Dobermannzwinger von Raetia

 

Diana Scheuer

Buchenweg 3

85241 Hebertshausen

Deutschland

Tel.: +49 (0) 8131 333446

 

e-Mail: dianavonraetia(a)gmail.com


 

 

 


 Dobermann - Zucht

Unsere Zielsetzung

 Gesundheit, Vitalität, Robustheit, Widerstandsfähigkeit und hohe Lebenserwartung.


                    

        

 

Gesunde Dobermänner !?

 

"von Raetia" züchtet nach dem Prinzip der Kombinationszucht,  

was in der Regel einen Inzuchtkoeffizienten von 1-3%  

voraussetzt und auf Gesundheit, Vitalität, Robustheit, Widerstandsfähigkeit und hohe Lebenserwartung abzielt.  

 

Wir erhoffen uns dadurch unserem Ziel, vor allem gesunde Dobermänner zu züchten näher zu kommen. 

 

Auf was wir besonderen Wert legen: 

 

Das Alter der Vorfahren ist für uns, neben Inzuchtkoeffizient und Ahnenvielfalt mehr noch als jede Gesundheitsuntersuchung, die  

wichtigste Voraussetzung widerstandsfähige Hunde 

mit hoher Lebenserwartung zu züchten.

Gesundheitsuntersuchungen sind unabdingbar keine Frage,  

jedoch meist nur eine Momentaufnahme.

Entscheidend ist, welche Gene werden weitergegeben, was sich  

in Sachen Gesundheit und Lebenserwartung am Alter der Vorfahren    

sehr gut ablesen lässt.

 

Eine Garantie können auch wir nicht geben, aber bestmögliche Voraussetzungen schaffen, ist unser oberstes Ziel. 

 


 "Impfungen"


Einen großen Stellenwert in unserer Zucht hat mittlerweile auch die Vor- und Nachsorge in Sachen Impfung.

Wir impfen grundsätzlich nur die Pflichtimpfungen die seitens des VDH für Welpen in den ersten 8 Lebenswochen vorgeschrieben sind. Um Unverträglichkeiten oder im schlimmsten Falle Impfschäden vorzubeugen werden unsere Würfe bereits in diesem Alter homöopathisch begleitet und bekommen parallel die sogenannte IMPFAUSLEITUNG! Hierbei bleibt der Impfschutz erhalten, die Nebenwirkungen jedoch werden weitgehend abgefangen.



Allgemeine Infos zur Verbandszucht:

 

Als registriertes Mitglied züchten wir nach strengen Auflagen des deutschen Dobermannverbandes und nach den Vorgaben des VDH.

Dazu müssen alle Hunde, die zur Zucht  zugelassen werden, eine Zuchttauglichkeitsprüfung (ZTP) ablegen.

Sinn und Zweck einer ZTP ist es, entsprechend dem Zuchtziel, den geeigneten Dobermann für die Zucht zu ermitteln und den ungeeigneten Hund von der Zucht auszuschließen.

Voraussetzung für die Zulassung zur ZTP ist unter anderem eine medizinische Untersuchung auf HD und vWD.

 

Die ZTP Prüfung beinhaltet:

 

  1. Überprüfung des Formwertes
  2. Wesenserprobung (inkl.  Schutzdienst)

Unser oberstes Ziel ist, körperlich wie auch geistig gesunde Hunde abzugeben, die sowohl als Familien- wie auch als Arbeits- und Sporthund geeignet sind.

Unsere Welpen werden nach den ersten 4 Wochen durch ständigen Umgang mit vielen Kindern und fremden Personen hervorragend sozialisiert. Auch regelmäßige Kontrollen eines Tierarztes wie auch die des zuständigen Zuchtwartes gehören zu den Auflagen der Verbandszucht.

Die Gesundheit eines Welpen auch in Bezug auf Erberkrankungen ist die Voraussetzung für ein unkompliziertes und harmonisches Zusammenleben zwischen Mensch und Hund.


 

Der Aufwand, den wir Verbandszüchter betreiben wollen und müssen, legt den Grundstein für eine artgerechte und gesunde Zucht.

Denn sollten Sie von anderer Stelle einen kranken Welpen bekommen, was meist ohne genaue medizinische Untersuchung oder einwandfreien Erbanlagen nicht auszuschließen ist, relativiert sich der vermeintliche Schnäppchen-Preis bei der Anschaffung binnen kürzester Zeit.

Denn häufige Tierarztbesuche oder gar eine OP sind sehr teuer und übersteigen die Mehrkosten bei der Anschaffung um ein Vielfaches. Darum ist der Kauf eines Welpen von Verbandszüchtern mit Sicherheit die bessere Investition.    

 

 

 

 

 

 

 Foto: Acoma von Raetia ZTP 2018

 

 

 

 

 

    

 

 

 

 

00267668

 



"BARF"

Tierfutterberatung

"Impfausleitung"